Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Rezepte & Küchengeheimnisse

Kürbissuppe im Kürbis

Zutaten:

  • 1 Speisekürbis (etwa Fußball-Größe)
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 1 Apfel
  • Knoblauch, Pfeffer, Salz
  • frische Pimpinelle (oder auch Kerbel)
  • 1,5 l Rinderbrühe
  • Steirisches Kürbiskernöl
  • Sahne

Zubereitung:

Vom Kürbis vorsichtig einen Deckel abtrennen.
Innen von den Kernen und dem Gewebe befreien.
Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben,
so dass ein der hohle Rindenkörper übrigbleibt.
Zwiebel grob würfeln und in Butter anrösten.
Apfel vierteln, entkernen und zugeben,
Knoblauch schälen und mitrösten.
Kürbisstücke ebenfalls mitrösten.

Mit Rinderbrühe aufgießen und etwa 30 Minuten
kochen. Pimpinelle hinzugeben. Sahne unterziehen
und pürieren oder durch ein Sieb streichen.
Heiße Suppe in den ausgehöhlten Kürbis schütten
und im Deckel rundlich ein Loch für die Suppenkelle
ausstanzen. Das Kernöl auf die Suppe gießen.
Das Kernöl macht die Suppe sehr aromatisch und duftig. Es ist wohl eines der gesündesten Öle, die man zu sich nehmen kann. Leider ist es sehr teuer, und es wird nur in der Weststeiermark produziert. Dieses Öl zaubert dunkle Schlieren, die wunderbar zur Farbe der Suppe passen. Servieren Sie die Suppe im Kürbis, und genießen Sie dazu einen steirischen Sauvignon Blanc.

Kürbiskernnockerln als Suppeneinlage

Zutaten:

  • 70 g Butter
  • 140 g griffiges Mehl
  • 50 g gemahlene Kürbiskerne
  • 2 Eier
  • Salz

Zubereitung:

Zutaten gut vermengen und Nockerln formen,
etwa 15-20 Minuten im Wasser kochen
und in einer klaren Rindsuppe servieren.

Kürbisgemüse als Beilage mit Wein und Rahm

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1/2 kg Kürbisfleisch (geschält gewogen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/8 l Weißwein
  • 1,5 dl Schlagrahm
  • Butter
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch nudelig schneiden.
Am besten zuerst auf der Brotschneidemaschine
in dünne Scheiben, dann in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel fein hacken.
In 3 EL Butter andünsten. Den Kürbis dazugeben.
Salzen und pfeffern. Zugedeckt kurz dünsten,
dann den Wein dazu gießen, nochmals aufkochen
und das Obers untermengen.
Nur kurz kochen lassen. Abschmecken.

Kürbis-Risotto

Zutaten für 4 Personen:

  • 30 dag Risotto-Reis
  • Olivenöl, Butter
  • 1 Zwiebel
  • 40 dag Hokkaido- oder Muskatkürbis
  • 3/4 l Hühnersuppe
  • 2 dl trockener Weißwein
  • Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer a. d. Mühle
  • 1 B. Petersilie

Zubereitung:

Die Zwiebel fein hacken. Den Kürbis würfelig
schneiden. Je 1 EL Butter und Öl in einem Topf
erhitzen. Zwiebel und Kürbiswürfel darin andünsten.

Den Reis dazugeben und kurz mitdünsten.
Alles gut vermengen. Mit dem Wein ablöschen.
Bei nicht allzu viel Hitze einkochen lassen.
Sobald der Reis die Flüssigkeit fast ganz aufgesogen
hat, mit der Hälfte der Hühnersuppe aufgießen.
Immer wieder umrühren. Wenn kaum noch
Flüssigkeit im Topf ist, so lange schöpflöffelweise
die restliche Suppe zum Reis geben, bis dieser
al dente ist und der Risotto eine breiige
Konsistenz hat. Den Topf vom Feuer ziehen.
Mit Salz und Pfeffer herzhaft würzen.
2 EL Butter und 4 EL Parmesan unterrühren.
Alles gut vermengen und zugedeckt noch
drei Minuten "rasten" lassen.

Vor dem Servieren die feingehackte Petersilie
über den Risotto streuen und gut vermengen.

Gebackene Kürbisblüten (für 4 Portionen)

Zutaten:

  • 16- 20 Kürbisblüten
  • ¼ kg glattes Mehl
  • 2 Eier
  • ¼ l Wein oder Bier
  • Salz
  • Öl
  • Staubzucker
  • Büffelmozzarella
  • mit Zucchinilängen umwickelt
    und in Backteig getaucht braten

Zubereitung:

Eier in Dotter und Eiklar trennen. Dotter, Mehl,
Prise Salz und Wein bzw. Bier zu einem
festen Backteig rühren.

Eiklar zu halbfestem Schnee schlagen und
unterheben. Teig rasten lassen. Blüten waschen
und durch den Teig ziehen. In heißem Öl kurz
herausbacken und mit Staubzucker bestreut
servieren. Als Beilage eignen sich Kompott oder
Preiselbeeren. Kürbisblüten gibt es von Juni
bis Ende September.

Steirische Eierspeis (Rührei)

Zutaten:

  • Eier
  • Salz
  • Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

Das zerklopfte, gesalzene Ei in einer Pfanne mit erhitztem Kürbiskernöl herausbacken.

Achtung! Fett nicht zu stark erhitzen!
Kürbiskernöl hat einen niedrigen Rauchpunkt.

Kürbiskernpesto:

Zutaten:

  • 60 dag Kürbiskerne
  • 4 EL Kürbiskernöl
  • 3 TL Parmesan
  • frisches Basilikum
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kürbiskerne, Kürbiskernöl, Parmesan, Basilikumblätter fein mahlen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eignet sich für alle Nudeln.

Kürbisgemüse mit gedünsteten Eierschwammerln

Zutaten:

  • Kürbis
  • helle Buttereinmach
  • Salz, Pfeffer
  • Rahm
  • 2 EL Honig
  • Butter
  • 200 g Eierschwammerln

Zubereitung:

Der Kürbis wird geschält, entkernt, würfelig
geschnitten, gesalzen und mit der Butter fast
weich gedünstet. Dann gibt man die
Eierschwammerln dazu und dünstet das
Ganze noch einmal ca. 10 Minuten.

Dazwischen bereitet man eine helle Einmach,
schmeckt diese mit Rahm und Honig ab und
gibt den Kürbis und die Schwammerln dazu,
lässt alles noch einmal kurz aufkochen und
schmeckt mit Salz und frisch
gehackter Petersilie ab.

Steirische Kürbiskerntorte

Zutaten:

  • 25 dag Karotten
    waschen und fein raspeln
  • 6 dag Butter
  • 4 Eier
  • 16 dag Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Zitronensaft
  • 10 dag Vollmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 10 dag Kürbiskerne fein mahlen

Zubereitung:

Einen Abtrieb aus Dotter, Fett, Zucker und
Zitronensaft bereiten, das steif geschlagene
Eiweiß mit der Prise Salz, Mehl mit Backpulver,
geriebene Kürbiskerne und Karotten unterheben,
in eine befettete Tortenform geben und bei
ca. 180°C ca. 50 min. backen, auskühlen lassen,
durchschneiden und mit folgender Creme füllen:

½ l Apfelsaft mit 1 EL Zucker und 1 Pkg.
Vanillepuddingpulver aufkochen, 2 Äpfel
hineinreiben und mit Zimt abschmecken,
1 Becher aufgeschlagenes Schlagobers
vorsichtig unterheben, die Torte mit der
halben Creme füllen und mit der restlichen
Creme verzieren, mit Kürbiskerngrillage
bestreuen (2 EL gehackte Kürbiskerne mit
1 EL Zucker im Rohr erhitzen, dann zerreiben).