Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Produktion

VOM ACKER IN DIE FLASCHE - ALLES AUS EINER HAND

Bis Kürbiskernöl in der Küche verwendet werden kann, passiert von der Aussaat bis hin zur Ernte und Verarbeitung so einiges. Der Steirische Ölkürbis wird im Frühjahr angebaut und gelangt meist im September spätestens jedoch im Oktober zur Reifung. Zu dieser Zeit hat er seine typisch gelb-grüne Farbe bereits voll entwickelt.

Nicht nur die Ernte ist aufwendig, sondern vor allem die Verarbeitung der Kürbiskerne. Bei der Ernte werden die dunklen, bauchigen Kerne herausgelöst, mit klarem Wasser gewaschen und bei ca. 50°C vorsichtig getrocknet. Die gereinigten und sortierten Kürbiskerne werden getrocknet bis der Wassergehalt nur mehr 8% beträgt. Auch der Trocknungsvorgang kann die Qualität des Öls beeinflussen.

In der Ölmühle werden die Kerne zu einer teigigen Masse vermahlen und unter Zusatz von etwas Wasser und Salz leicht erwärmt. Das Kneten ist ein wichtiger Arbeitsvorgang in der Produktionskette.
Die Knetmasse kommt in die Röstpfanne welche langsam und schonend erhitzt wird, um das zugegebene Wasser wieder verdampfen zu lassen. Die Kerne werden unter ständigem Umrühren geröstet.
Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe der Kürbiskerne bleiben dabei erhalten. Die Aufschließung des Öls erfordert viel Gefühl, Geduld und Erfahrung des Pressmeisters, und das ist meist sein gut gehütetes Geheimnis. Denn genau hier liegt der Schlüssel für den einzigartigen Geruch und Geschmack von steirischem Kürbiskernöl.

Das Ergebnis ist ein einzigartiges Öl von unverwechselbarer grüner Farbe, nach Nüssen duftend und intensiv im Geschmack. Es ist das Produkt schonender Pressung. Charismatisch im Geschmack ist das Steirische Kürbiskernöl ein Erzeugnis, welches kein anderes Lebensmittel so untrennbar mit der Steiermark verbindet, wie dieses.

Auf Grund der überaus guten Lagerfähigkeit der Kerne kann man zu jeder Jahreszeit frisches Kürbiskernöl pressen. Für einen Liter Kürbiskernöl werden die Kerne von 30 - 35 Kürbissen benötigt.

Mit einer Haltbarkeit von ungefähr neun Monaten kann das „Steirische Kürbiskernöl“ gut verschlossen und lichtgeschützt aufbewahrt werden. Die optimale Lagertemperatur liegt bei ca. 15°C.